Aktuelles

AUSSTELLUNGEN

AUSSTELLUNGEN 2020

„SPURENSUCHE 6“ Sommerausstellung, Schloß Batzdorf
1. September – 30. Oktober
Ausstellung der Pleinairgruppe Batzdorf: Silvia Ibach, Maria Mednikova, Bettina Zimmermann, Pit Müller, André Uhlig und Gast: Gabriele Koch
Vernissage 1. 9. 2020, 18 Uhr, Laudatio: Michael Wächter, Musikalischer Beitrag: Lars Kutschke – Gitarre, geöffnet zu den Barockfestspielen 2.- 6. September, So. 13. 9.zum Tag des offenen Denkmales 10-18 Uhr und  So. 20. 9., So. 27. 9., So. 4.10. jeweils 14 – 18 Uhr und zum Jazzfest 9. – 11. Oktober oder nach telefonischer Anmeldung 0177 4872425

 

„STILLE“, Kunstspuren 6
ab 22. Oktober 2020  wurde auf Januar verlegt!
Ort
: Galerie Falkenbrunnen
(Gruppenausstellung siehe www.kunstspuren-radebeul.de)

 

LIVEPAINTING zu den Batzdorfer Barockfestspielen, Schloß Batzdorf  mit Bettina Zimmermannzu zu den vier Jahreszeiten von Antoio Vivaldi gemeinsam mit der Batzdorfer Hofkapelle und Michael Erxleben – Solo-Violine, Freitag den 4.9. 2020 um 18:00 und 21:00  und Samstag den 5.9. 2020 um 16:00 und 19:00

 

„QUERFELDEIN“ Künstlergruppe Batzdorf
13. juli – 6. September 2020
Galerie RadioLenck Kunstforum, Konkordienplatz,  01127 Dresden-Pieschen, Finnisage der Ausstellung: So 6.9. um 17 Uhr

 

„WASSER UND WALD“  Frühjahrsausstellung
28. Mai – 20. August 2020

Ort: Schloß Batzdorf
Pit Müller, Radebeul – Zeichnungen, Bettina Zimmermann, Batzdorf – Malerei
Vernisage: Do 28. 5. 2020 um 18 Uhr
Laudatio: Dr. Michael Wächter
Musikalischer Beitrag: Stefan Maass – Laute
Geöffnet: 28. Mai – 20. August und nach telefonischer Anmeldung 0177 4872425 !

 

„STRUKTUREN WERDEN LANDSCHAFT“
BETTINA ZIMMERMANN & PAUL ZIMMERMANN

zum 100. Geburtstag von Paul Zimmermann,
Einladung zur feierlichen Öffnung am Donnerstag,
16. Juli 2020, zwischen 15 und 21 Uhr. Laute – Stefan Maass,  Galerie Mitte in Dresden.  
Bettina Zimmermann empfängt am 22. und 28.07 sowie am 18.08. die Besucher 15 -19 Uhr
Künstlergespräch mit Florian Naegeli – Jazzgittarre,  am Donnerstag 23. Juli 2020, um 19.30 Uhr.

SPONSORING

 

DENKZEIT  Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

Wir danken der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen für die Unterstützung der beiden Kataloge „Ort und Welt“ und „Aufbruch“ ! Diese konnten im Rahmen des Coronaprojektes „Denkzeit“ 2020 verwirklicht werden und dokumentieren die Plein air – Projekte mit Texten und Fotos über Ort und Künstler, und vielen künstlerischen Zeichnungen und Bildern die am Ort entstanden sind!

Kataloge

DIE KUNST IM FOKUS

ATELIERGESPRÄCH

Was fehlt

eine Veranstaltung der Katholischen Akademie Dresden/Meißen
10. Dezember 2020 | Donnerstag | 19:00 Uhr | Kathedralforum Dresden Ort: Schloß Batzdorf,
Bettina Zimmermann, Batzdorf
, Dr. Michael Wächter, Dresden

„Ich übersinne Zeit und Raum, Ich frage leise Blum und Baum; Es bringt die Luft den Hauch zurück: ‚Da, wo du nicht bist, ist das Glück!“
(Georg Philipp Schmidt)

Viele Menschen spüren eine Unruhe und haben ein intuitives Bewusstsein einer inneren Leerstelle. Sie streben nach Glück und sehnen sich nach einem Rückzugsort, um ihr inneres Zentrum und Ruhe zu finden. Was ist dieses Glück? Und warum versuchen Menschen es zu ergreifen?
Die Künstlerin Bettina Zimmermann entwickelt aus einem inneren Impuls heraus im Spiegel der Natur mit verschiedenen künstlerischen Ausdrucksformen die Suche nach dem, was fehlt.
In der Reihe „Ateliergespräche“ sind die Teilnehmenden in die Ateliers der Künstlerinnen und Künstler eingeladen, um dort mit ihnen über ihre Gedanken und Ideen zu sprechen, die sie bewegen und letztlich in ihren Kunstwerken zum Ausdruck bringen.
Atelier Schloß Batzdorf, Bettina Zimmermann
Anmeldung über: //www.bistum-dresden-meissen.de/bildungsstark/katholische-akademie/katholische-akademie

 

OFFENE ATELIERS des Künstlerbundes Dresden

Künstlerbund Dresden:   https://offene-ateliers-dresden.de

vom 16.11. – 31.12.2020

Die 22. offenen ateliers dresden können leider aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie nicht in der gewohnten Form als öffentliche Veranstaltung stattfinden.

Umso mehr freuen wir uns, dass wir eine Alternative gefunden haben, die Atelierbesuche unter den geltenden Corona-Maßnahmen ermöglicht.

Interessierte können sich  telefonisch oder per Mail bis Ende des Jahres für individuelle Besuche in den Ateliers anmelden, um die Künstler:innen am Ort ihres Schaffens kennen zu lernen, deren Kunstwerke aus der Nähe zu betrachten und Spannendes über die Entstehungsprozesse und Arbeitsweisen in der zeitgenössischen Kunst zu erfahren.

„Wir freuen uns, mit dieser Variante der Atelierbesuche den Dresdnern ein tolles Angebot in einer veranstaltungsarmen Zeit machen zu können“, so der Projektleiter und Geschäftsführer des Künstlerbundes Torsten Rommel.